Rund um Politik

Du bist Rupperswiler, volljährig, möchtest dich an der Demokratie beteiligen, aber diese Listen im altbekannten grauen Stimm- und Wahlcouvert der Gemeinde Rupperswil lösen bei dir keine guten Gefühle aus? Dann folge dieser Anleitung, ich helfe dir dabei.

Die Anleitung

Schritt 1

Setze dich in aller Ruhe an einen Tisch, atme tief durch, gönne dir dein Lieblingsgetränk und schalte das Radio auf SRF Musikwelle. Falls dein Stimmcouvert bereits den Weg ins Altpapier gefunden hat, ist das der Moment, ihm nochmals eine Chance zu geben. Da du jetzt schon stehst und das Altpapier im Keller durchwühlen musst, denke auch gleich an einen Kugelschreiber. Ob du einen Werbekugelschreiber aus dem Büro oder dein Kreuzworträtselstift aus dem Bad holst, spielt keine Rolle. Nun solltest du bereit sein.

Schritt 2

Öffne dein Stimm- und Wahlcouvert vorsichtig an der markierten Stelle, so dass du es am Schluss wieder zukleben kannst. Verschaffe dir eine Übersicht der erhaltenen Unterlagen. Alle Papiere, auf welchen das Logo der schweizerischen Eidgenossenschaft prangt, betreffen nationale Abstimmungen. Dazu kannst du dich im roten Infoheft oder beispielsweise bei easyvote.ch schlau machen. Das Stimmzettelcouvert und den Stimmrechtsausweis kannst du vorerst zur Seite legen, dazu kommen wir später noch. Nun sollten noch vier farbige A4 und ein weisses A5 Blatt vor dir liegen, alle mit dem Logo der Gemeinde Rupperswil versehen. Um diese kümmern wir uns jetzt.

Schritt 3

Das Prinzip ist bei allen das selbe. Auf der rechten Seite befindet sich der Wahlzettel, auf die nummerierten Linien darfst du jeden Stimmbürger der Gemeinde Rupperswil aufschreiben, der deiner Meinung nach einen guten Job machen würde. Im Vorfeld haben sich jedoch Kandidaten für die Ausführung dieses Amtes angemeldet. Diese findest du auf der linken Seite. Das ist ähnlich wie im Supermarkt. Der Händler deines Vertrauens stellt dir aus den fast 20’000 europäischen Apfelsorten (Schweizer Obstverband) eine Hand voll zur Auswahl bereit. Du siehst die Farbe, am Schild steht die Sorte, der Preis und sogar die Geschmacksrichtung. So fällt dir die Entscheidung leichter. Bei den Kandidaten sind Name, Jahrgang, Heimatort, Adresse und Parteizugehörigkeit ersichtlich, damit du eine Vorstellung hast, wen du wählst. Sicherlich hast du in der Schule gelernt, auf den Listen der kantonalen und nationalen Wahlen wild um dich zu streichen, panaschieren, kumulieren, grillieren oder wie dem auch sei… Hier ist alles einfacher. Schreibe deine Favoriten auf die zur Verfügung stehenden Linien. Natürlich freue ich mich, wenn du mich berücksichtigst. Damit es in Rupperswil nicht zu und her geht wie bei der Fifa, gibt es wenige, einfache Regeln zu befolgen. Jeder Kandidat bekommt von dir maximal eine Stimme, Mehrfachnennungen bringen dir also nichts. Du darfst jedoch Felder leer lassen. Schreibe von Hand, leserlich und die ganzen Namen der Personen, sonst ist deine Wahl ungültig. Übrigens darfst du auch dich selber aufschreiben, falls du dich im Dorf engagieren möchtest. Bis jetzt ist das Ganze ja gar nicht so schwierig, oder? Ich lasse dir jetzt einen Moment Zeit, deine Wahlzettel auszufüllen. Wenn du fertig bist, fahre mit Schritt 4 weiter.

Schritt 3,5

Du Schlaumeier hast bemerkt, dass mir noch nicht die ganze Wahrheit über die Lippen gehuscht ist. Hier noch zwei weitere Hinweise. Beim Wahlzettel für die Kreisschulpflege findest du keine Namen, deine Suche nach dem Zettel könnte länger dauern, den gibt es nicht. Hier darfst du einen Rupperswiler Stimmbürger nennen, der aus deiner Sicht der Beste ist für das Amt. Bei der Wahl des Gemeindeammannes und des Vizeammannes solltest du nur Personen aufschreiben, welche unter deinen fünf Stimmen für den Gemeinderat bereits vorkommen. Einerseits macht das absolut Sinn, Andererseits beeinflusst es deine Entscheidungsfindung positiv.

Schritt 4

Bisher hast du das ganz gut gemacht. Halte die Konzentration aber hoch, wenn du jetzt einen Fehler machst, ist deine Stimme nicht gültig und in der versauten Zeit hättest du besser die Küche saubergemacht. Du kannst nun die Kandidatenzettel von den Wahlzetteln an der perforierten Stelle trennen. Das geht übrigens einfacher auf der Tischfläche als in der Luft. Alle Wahlzettel und die ausgefüllten Stimmzettel (Schritt 2) steckst du in das amtliche Stimmzettelcouvert, jenes mit den Löchern. Klebe dieses zu und lege es in das offizielle grosse, graue Couvert welches du am Anfang sorgfältig geöffnet hast. Bevor du den Stimmrechtsausweis ebenfalls ins grosse Couvert versorgst, darfst du als stolzer Rupperswiler Stimmbürger dein Autogramm darauf verewigen. Vergisst du das, zählen deine Stimmen nicht. Lege den Stimmrechtsausweis so ins Couvert, dass die Adresse der Gemeinde durch das Fenster sichtbar ist. Falls auf deinem Tisch nun nur noch die abgerissenen Kandidatenzettel und das rote Infoheft der Volksabstimmungen liegen, bist du kurz vor dem Ziel. Du darfst das Couvert mit dem brandneuen, selbstklebenden Streifen verschliessen, tief durchatmen und einen ersten, dicken Seufzer von dir geben.

Schritt 5

Nun muss das Couvert noch zur Urne kommen. Am einfachsten bringst du es auf der Gemeinde vorbei oder legst es auf dem Arbeitsweg in den Gemeindebriefkasten. Wenn du vor dem 19. September fertig bist und deinen Wahlzetteln noch einen kurzen Ausflug durch die Briefsortierzentren ermöglichen möchtest, kannst du es auch im nächsten Briefeinwurf der Post versenken. Um das Projekt komplett abzuschliessen, lege deinen Stift an den Ursprungsort zurück und entsorge das restliche, herumliegende Papier wieder auf dem Stapel im Keller. Nebst abwarten, Tee trinken und Daumen drücken kannst du bis zum 24. September deinen Wunschkandidaten unterstützen in dem du in deinem Umfeld für ihn wirbst. Vielen Dank für dein begeistertes Mitarbeiten, ich freue mich auf die Wahlen!